Leopold Stocker Verlag

Existent seit / aktiv seit: 1917

Politische Verortung: völkischer Nationalismus, (Neo)-Nazismus

Geographische Verortung: Österreich (Graz)

Hauptakteuer: Wolfgang Dvorak-Stocker


Der alteingesessene Leopold Stocker Verlag ist eine feste Größe der öst. rechtsextremen Verlagslandschaft.

Seine Publikationen decken ein weites Spektrum rechtsextremer Ideologien und Akteuer*innen ab. Hier findet von faschistischen Ideologien, über antisemitische Schriften, bis zu allerlei rassistischen Publikationen alles seinen Platz.

Stocker Senior ist durch seine langjährige Tätigkeit in rechtsextremen Zusammenhängen und Organisationen bestens vernetzt und ein hoch angesehener Gast in diversen rechtsextremen Zirkeln.

In den letzten Jahre zeichnete er sich auch dadurch aus, dass er, inklusive familiären Anhang, keine Identitären Demo in Wien verpasste.

Stocker ist über Anteile an der Plattform unzensuriert.at beteiligt und scheint deswegen auch stark in die Organisation des Kongresses in Linz involviert zu sein.

Schon in den Jahren zuvor beteiligte sich Stocker mit seinen Verlagen und deren Programm am deutschen „Zwischentag“.

Vgl. auch: Verlag Antaois, Ares-Verlag, IfS,

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page